Mittwoch, 14. November 2018
Notruf: 112

Feuerwehren aus dem Kreis Esslingen stürmen 1390 Stufen hinauf

Der höchste Treppenlauf in Westeuropa fand Mitte September im baden-württembergischen Rottweil statt. Bei dem Spektakel im Rottweiler Aufzug-Testturm mussten die Teilnehmer 1390 Stufen und damit 232 Höhenmeter überwinden.

Mit dabei: 18 Feuerwehrleute aus dem Landkreis Esslingen. Neben den zivilen Läufern waren auch 114 Staffelläufer der Feuerwehren aus der gesamten Republik am Start. Für die Frauen und Männer galt es, in voller Schutzausrüstung den Thyssenkrupp-Testturm als Zweier-Team zu bezwingen. Die Königsdisziplin und mit Abstand anstrengendste Form an diesem Tag den Gipfel zu erreichen, war die Variante mit angeschlossenen Atemschutzgeräten. Für die Feuerwehrmänner bestand die zusätzliche Herausforderung darin, sich die Strecke so einzuteilen, dass die Atemluft aus den Atemschutzgeräten auch bis oben reicht. Die Einsatzausrüstung, die die Feuerwehrmänner beim Wettkampf trugen, wiegt rund 20 Kilogramm. Aus dem Landkreis Esslingen traten insgesamt 18 Feuerwehrleute von den Feuerwehren Aichtal, Beuren, Frickenhausen und Neckartailfingen an.

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail